Hochschulverein Mentor e. V.
Westsächsische Hochschule FH Zwickau
Dr.-Friedrichs-Ring 2, 08056 Zwickau

Telefon: 0375 5361180
Telefax: 0375 5361632
kontakt@mentor-zwickau.de

Ehrenamtlicher Geschäftsführer:
Dr.-Ing. Peter Mietke
Vereinsregisternummer:
VR 646
Registergericht:
Amtsgericht Zwickau

schmuckbild
Mentor-Connect Stellenbörse Westsächsische Hochschule FH Zwickau
  • Website vergrößern
  • Druckansicht

Hochschulförderverein blickt auf erfolgreiches Jahr

Trennlinie

08.01.2010

2010 sollen Projekte an der Hochschule mit rund 30.000 Euro unterstützt werden. Der Hochschulförderverein Mentor kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Mit mehr als 35.000 Euro konnten im vergangenen Jahr Projekte an der Westsächsischen Hochschule Zwickau unterstützt werden. Das ist so viel wie nie zuvor. In diesem Jahr soll in etwa die gleiche Summe zur Verfügung stehen. „Der Jahresetat von 30.000 Euro erlaubt es uns, weiter Projekte der Hochschule zu unterstützten“, sagte Dr. Peter Mietke, Dezernent für Studienangelegenheiten der Westsächsischen Hoch- schule Zwickau (WHZ) und ehrenamtlicher Geschäftsführer des Hochschulfördervereins, Anfang Februar auf der Jahresmitgliederversammlung.

Der Schwerpunkt der Unterstützung soll im Bereich des Studiums liegen. „Die Hochschule geht ab 2010 verstärkt auf Bildungsmessen. Dazu gehört auch, dass die Studenten, die wir dazu mitnehmen, entsprechend ausgestattet sind“, so Dr. Peter Mietke weiter. Die Hochschule setzt bereits seit mehreren Jahren auf Bildungsmessen sehr erfolgreich Studierende für die Werbung von neuen Studenten ein. Dem Hochschulverein Mentor ist es zu verdanken, dass diese Botschafter der Hochschule mit dem T-Shirt im WHZ-Layout und einem Schlüsselband im Hochschuldesign ein einheitliches Erscheinungsbild bieten.

Jeder Professor sollte Mitglied sein

Dr. Günther Keilhofer, Honorarprofessor an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Vor- standsvorsitzender der Mentoren, machte in seiner Begrüßungsrede deutlich, dass er mit der Mitgliederzahl noch nicht zufrieden ist. „131 Mitglieder sind viel zu wenig, vor allem, wenn Sie bedenken, dass die Hochschule 156 Professoren hat.“ Er erneuerte seinen Wunsch, dass es für jeden Professor eine Selbstverständlichkeit sein sollte, Mitglied im Hochschulförderverein zu werden, schließlich kämen alle Einnahmen der Hochschule wieder zu Gute. So wurden im vergangenen Jahr unter anderem das Projekt „Autonomes Modellfahrzeug“ der Fakultät Elektrotechnik, die Lego-League der Fakultät Wirtschaftswissenschaften und die Firmenkontaktmesse Zwik durch den Hochschulförderverein unterstützt.

Einen immer größeren Anteil an den aufgewendeten Mitteln nahm die Vergabe von Stipendien ein. „Wir gehen davon aus, dass die Vergabe von Stipendien auch im kommenden Jahr weiter zunehmen wird“, machte Dr. Peter Mietke deutlich.

Als Erfolgsprojekt hat sich der Aufbau der Datenbank mentor-connect.de erwiesen. Das Portal soll schnellere Kontakte zwischen Studenten, Absolventen und Unternehmen ermöglichen. Das ist vor allem vor dem Hinter- grund der zu erwartenden geringeren Absolventenzahlen, des Fachkräftemangels sowie der Abwanderung sächsischer Absolventen in die alten Bundesländer ein wichtiges Anliegen. „Das Portal wird gut angenommen. Wir haben 44 registrierte Firmen und 312 Studenten und 135 Absolventen“, freute sich Silvio Drechsel von der Firma Simplic, die das Portal im Auftrag des Hochschulfördervereins entwickelte.

Während der Mitgliederversammlung wurde erstmals auch der Mentorpreis vergeben, der den bisherigen Kirchhoff-Hummel-Preis ablöst. „Wir werden in Zukunft jedes Jahr jeweils einen Preis in den Kategorien Technik, Wirtschaft und Lebensqualität verleihen“, so Dr. Peter Mieke. In diesem Jahr durften sich Stefan Riedel für seine Diplomarbeit mit dem Thema „Charakterisierung von Ätzplasmen“ und Andrea Böhm für ihre Idee eines Tanzhauses in Berlin über den Preis freuen (siehe dazu auch Seite 43).

Besonders erfreut zeigte sich der ehrenamtliche Geschäftsführer darüber, dass es nach einem Jahr Pause wieder gelungen ist, zwei Mitarbeiter, wenn auch nur für ein Jahr befristet, im Verein anzustellen. Damit gibt es für alle Anfragen rund um den Hochschulförderverein im Büro im Mensagebäude auf dem Campus Scheffelberg wieder zwei kompetente Ansprechpartner.

Quelle: https://mentor-zwickau.de/mitteilung/Hochschulf%C3%B6rderverein_blickt_auf_erfolgreiches_Jahr

Trennlinie

Sponsoren

simpilio® Internetagentur Volkswagen Sachsen GmbH Sparkasse Zwickau